Mein Blog über Kinder und Karriere 2.0

Oft ein Dorn im Auge: Das zweite Kind ist unterwegs (© dpa)

Schon wieder schwanger: Wie sag ich’s meinem Chef?

Wenn die Geburt des zweiten Kindes ansteht, kann man seine Karriere eigentlich gleich an der Kreißsaaltür abgeben. Zumindest steht aber ein Gespräch mit dem Vorgesetzten an.

Zwölf Mütter berichten in einem Artikel des KarriereSPIEGEL ausführlich von ihren Erfahrungen. Die meisten haben sich ihre Entscheidung genau überlegt. Doch richtig glatt lief die Umstellung nur bei wenigen. Teils wurden sie von ihrer Stelle verdrängt, teils fühlten sie sich überfordert. Aber es gibt auch die Gegenbeispiele. Manche Arbeitgeber zeigten sich erstaunlich kulant und halfen ihren Mitarbeiterinnen.

Oft ein Dorn im Auge: Das zweite Kind ist unterwegs (© dpa)
Oft ein Dorn im Auge: Das zweite Kind ist unterwegs (© dpa)

Den ganzen Artikel von KarriereSPIEGEL-Autorin Margarete Hucht gibt es hier… 

 

Inhaberin von NetWorkingMom.de. Als bekennende Latte-Macchiato-Mama trägt sie nicht nur interessante Netzfundstücke zusammen, sondern plaudert in der Kaffeeküche recht scharfzüngig über die Merkwürdigkeiten, die einem als berufstätige Mutter so begegnen. Mehr Lifestyle und Kinderkram gibt's im Zweitblog www.BerlinFreckles.de

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das Neueste von Beruf und Familie