Mein Blog über Kinder und Karriere 2.0

Titel des Themenheftes "durchstarten" - Familie und Beruf

Durchstarten mit Familie und Beruf

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist zwar immer noch keine Selbstverständlichkeit. Aber es gibt viele Möglichkeiten, die Abhilfe schaffen und den Weg erleichtern können. Das Themenheft „durchstarten“ der Bundesagentur für Arbeit ist jetzt in der neuen Ausgabe 2012 erschienen.

Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat sich in den letzten Jahren zu einem viel diskutierten, gesellschaftspolitischen Thema entwickelt. Berufstätige Mütter, Väter in Elternzeit, alleinerziehende Eltern und Doppelverdienerfamilien: Derartige Lebenssituationen sind mittlerweile weit verbreitet und gesellschaftlich in hohem Maße akzeptiert. Nur eine Frage bleibt: Wie können Beruf und Familie miteinander vereinbart werden?

Verschiedene Aspekte müssen in Einklang gebracht werden, wenn die Vereinbarkeit gelingen soll. Neben flexiblen Möglichkeiten der Berufsrückkehr gehören dazu auch passende Kinderbetreuungsmodelle, eine familienfreundliche Arbeitskultur, finanzielle Unterstützung und stabile Netzwerke.

Den Spagat zwischen Familie und Beruf schaffen: Um den Alltag mit Kindern zu meistern und gleichzeitig in den Beruf zurückzukehren, benötigen vor allem Mütter, abgesehen von Organisationstalent, auch die Unterstützung ihrer Familie. Flexible Arbeitszeitmodelle und eine zuverlässige Betreuung tragen dazu bei, dass die Vereinbarkeit gut gelingt. Das Themenheft soll Müttern (und Vätern) Mut machen, indem es andere Eltern zu Wort kommen lässt, denen der Wiedereinstieg bereits gelungen ist. Es stellt außerdem die Möglichkeit einer Berufsausbildung in Teilzeit vor.

Themen des Heftes sind:

  • Wiedereinstieg – Geförderte Projekte für eine maßgeschneiderte Rückkehr
  • Fragen und Antworten – Details zu Elternzeit, Elterngeld und Familienpflegezeit
  • Porträt – Eine Mutter und ein Vater berichten von ihren Erfahrungen
  • Vereinbarkeit – Kinder, Beruf und Familie unter einen Hut bringen
  • Interview – Öffentliche Träger achten auf Qualität der Betreuung
  • Teilzeitausbildung – Mit gutem Zeitmanagement den Abschluss schaffen
  • Geld – Finanzierungstipps für Auszubildende in Teilzeit

 

Sympathisch ist, dass nicht wie bei vielen Publikationen, die sich um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie drehen, einem gleich eine Business-Frau vom Cover entgegenlacht. Hier ist es der Familienvater mit seinen Lieben. der Schreiner taucht auch noch öfter im Heft auf. Der Informationsgehalt ist freilich für jeden, der sich ein wenig mit dem Thema beschäftigt nicht neu. Leichte, übersichtliche Kost für solche, die die einschlägigen Informationsportale noch nicht kennen und zum Durchschmökern für alle, die den Wiedereinstieg nach der Familienzeit längst hinter sich haben, allemal.

Titel des Themenheftes "durchstarten" - Familie und Beruf

PDFDurchstarten – Familie und Beruf Ausgabe 2012

PDFDurchstarten – Familie und Beruf Ausgabe 2011

PDFDurchstarten – Familie und Beruf Ausgabe 2010

PDFDurchstarten – Familie und Beruf Ausgabe 2009

 

Das Heft kann natürlich auch als Printausgabe über den Bestellservice der Bundesagentur für Arbeit bezogen werden: www.ba-bestellservice.de

Inhaberin von NetWorkingMom.de. Als bekennende Latte-Macchiato-Mama trägt sie nicht nur interessante Netzfundstücke zusammen, sondern plaudert in der Kaffeeküche recht scharfzüngig über die Merkwürdigkeiten, die einem als berufstätige Mutter so begegnen. Mehr Lifestyle und Kinderkram gibt's im Zweitblog www.BerlinFreckles.de

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das Neueste von Beruf und Familie