Hurra, Mama kommt nach Hause!

Weil meine 7 Tipps für berufstätige Mütter, die ich aus der Väterschublade des Internets gezogen hatte, so gut ankamen, hier nun weitere wertvolle Tipps für berufstätige Mütter:

Viele Kinder sehen ihre Mutter nur abends oder am Wochenende. Wenn Mama dann da ist, soll sie natürlich Zeit für die Kinder haben und möglichst auch noch tolle Sachen mit ihnen unternehmen. Keine leichte, aber eine sehr wichtige Aufgabe für die Mütter, sich nach einem anstrengenden Arbeitstag Zeit für die Kinder zu nehmen. Dabei ist es wichtig, die Zeit mit Mama nicht zum Ausnahmezustand zu machen, sondern sie für das Kind als Familienzeit zu gestalten. … Lassen Sie Ihr Kind zumindest abends ein Teil Ihres Lebens sein.

Mama braucht ’ne Pause

Nach einem langen Arbeitstag brauchen auch Mütter eine Pause. Bei sehr kleinen Kindern ist dies oft nicht leicht zu vermitteln, trotzdem sollten Sie versuchen, sich nach der Arbeit erst einmal zu entspannen. Manche Mütter schaffen dies auf der Auto- oder Bahnfahrt nach Hause, andere brauchen einfach erst einmal ein kleines Schläfchen oder eine Tasse Kaffee. Machen Sie Ihre eigenen Ruhepausen, wenn nötig, zum Teil des Ankunftsrituals. Ihr Kind wird sich daran gewöhnen – vor allem dann, wenn danach entspannte Stunden mit Mama auf dem Plan stehen. Eine andere Methode ist es, sich mit dem Kind abzuwechseln: Mal ist sofort das Kind dran und bekommt seine Mamazeit, an anderen Tagen stehen die Bedürfnisse der Mutter an erster Stelle und sie hat erst einmal eine Weile Pause.

Entspannung mit Kind

Sie wollen nach der Arbeit Ihre Ruhe? Nun, dann hätten Sie vielleicht nicht Mutter werden sollen. Machen Sie sich klar, dass Sie sich für ein Leben mit Kind entschieden haben. Auch wenn ein entspannendes Schläfchen nach der Arbeit nur noch ein schöner Traum ist, auch mit Kind kann man sich wunderbar vom Arbeitsalltag erholen, nämlich indem man sich einlässt, in das Kinderuniversum einzutauchen und beim Piraten- oder Ritterspiel die Alltagssorgen und Anspannungen vergisst. Lassen Sie sich von Ihrem Kind in seine Welt führen und wählen Sie selbst Spiele aus, die Ihnen Spaß machen und sie nicht stressen, sondern entspannen. Sie werden überrascht sein, wie gut man dadurch den Kopf freibekommen kann. …

Nur Mama und ich!

Die Mutter mal ganz für sich allein zu haben, ist für Kinder mit viel arbeitenden Müttern ein Luxus, den sie sehr genießen. Vor allem kleinere Kinder brauchen die ungestörte Zeit, in der sie sich weder mit Vater noch älterem Bruder die Mutter teilen müssen. Zeit für eine ruhige Geschichte auf dem Sofa oder andere Aktivitäten, die nur Mutter und Kind umfasst. Das kann übrigens durchaus auch eine Fahrt zum Baumarkt sein. Das Kind spürt in solchen Momenten, dass es wichtig ist und geliebt und wertgeschätzt wird.

Ein goldiges Fundstück auf Vaterfreuden.de, leicht gekürzt und für berufstätige Mütter umgeschrieben von mir. 

Suchanfragen, unter denen dieser Artikel gefunden wurde:

Inhaberin von NetWorkingMom.de. Als bekennende Latte-Macchiato-Mama trägt sie nicht nur interessante Netzfundstücke zusammen, sondern plaudert in der Kaffeeküche recht scharfzüngig über die Merkwürdigkeiten, die einem als berufstätige Mutter so begegnen. Mehr Lifestyle und Kinderkram gibt's im Zweitblog www.BerlinFreckles.de

1 Comment

  1. Hallo Sophie,

    lieben Dank für diesen Beitrag und Deine Tipps. Hat mich wirklich inspiriert und zum Nachdenken gebracht! Meine Tochter kommt im August in die Krippe und ich werde dann sicher einige von Deinen Ideen beherzigen und ausprobieren.

    lg, heiDIY

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.