Mein Blog über Kinder und Karriere 2.0

Tag archive

Work Life Balance

Klappern gehört zum Erfolg!

„Das wichtigste ist, erst mal an sich selbst und seine Idee zu glauben. 100% überzeugt sein vom eigenen Konzept und den eigenen Fähigkeiten. Sich nicht von äußeren Zweifeln irritieren lassen, einfach den Wunsch peu à peu in die Tat umsetzen. Lebe deinen Traum… “ Ulrike ist ein Beweis dafür, wie erfolgreich der Sprung ins Ungewisse sein kann.

Weiterlesen

Spaß am Beruf und die Verabschiedung von der Perfektion: Frauke Ludowig im Interview

Frauke Ludowig ist berufstätige Mutter und rät dazu, sich von der Perfektion zu verabschieden (Foto: Danone)

Als Frauke Ludowig mir auf die Frage nach der Work-Life-Balance antwortet, merke ich sofort: Diese Frau hat Spaß an ihrem Beruf. Sie leitet gleich zwei Redaktionen und lacht, als sie sagt, dass Frauen sowieso Meister im Koordinieren sind. „Wenn man sich als berufstätige Mutter von der Perfektion verabschiedet, wird manches leichter.“, sagt Frauke Ludowig und zählt ein paar ganz praktische Beispiele aus ihrem Alltag auf.

Weiterlesen

Die berufstätige Mutter als Supermom Actionfigur

Die berufstätige Mutter als Supermutter: Die SuperMom Actionfigur (© Happy Yorker, www.happyworker.com)

Wach seit dem Morgengrauen und bis spät in die Nacht arbeitend, zaubert diese Heldin an jedem Tag extra Stunden herbei, indem sie Kinder, Terminkalender, Aufgaben und Karriere jongliert. Mit einem unsichtbaren dritten Arm und einem nie endenden Streben nach der Work-Life-Balance kann sie beim Schulprojekt mithelfen, den wirklich wichtigen dienstlichen Anruf, während sie mit schmutzigen Windeln hantiert. Sie ist Teilzeit-Lehrerin, Teilzeit-Ärztin, Teilzeit-Chauffeurin, Teilzeit-Chefin… sie ist eben eine SuperMom“

Weiterlesen

5 Fragen an… Dr. Christine Finke von www.mama-arbeitet.de

5 Fragen an... Christine Finke von www.mama-arbeitet.de

„Für mich war wichtig, zu erkennen, dass gut organisiert zu sein nicht bedeutet, alles perfekt geplant zu haben, sondern flexibel reagieren zu können, wenn sich bei der Arbeit oder privat Änderungen ergeben. Seitdem ich scheiternde Pläne als den Normalfall ansehe, sehe ich überall Chancen und Gelegenheiten. Oft ist der Plan B dann wesentlich besser als es der Originalplan gewesen wäre…“

Weiterlesen