Mein Blog über Kinder und Karriere 2.0

Tag archive

Berufstätige Väter

Zwischen Frauentag und Muttertag: Platz für die Väter!

Berufstätige Väter: Unzensiert und ungekürzte auf dem NetWorkingMom Blog

Am 8. März ist Frauentag, am 12. Mai ist Muttertag und ich finde, es gibt keinen passenderen Zeitpunkt, als auf meinem Blog über und für berufstätige Mütter die berufstätigen Väter zu Wort kommen zu lassen. Fragen gibt es viele und zum Glück auch immer mehr Papa- und Väterblogs, deren Schreiber eingeladen sind, hier zwischen Frauentag und Muttertag einen Gastbeitrag zu veröffentlichen. Unzensiert und ungekürzt.

Weiterlesen

Teilzeit ist der Karriere-Tod

Unternehmen in Deutschland tun zu wenig für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und wirklich gute Angebote für berufstätige Eltern sind längst nicht selbstverständlich. Lediglich acht Prozent der Frauen sind der Meinung, dass ihr Betrieb alle dafür wesentlichen Leistungen bereithält. Nur 13 Prozent der Männer mit Kindern fühlen sich von ihren Unternehmen aktiv dabei unterstützt, ausreichend Zeit für ihre Familien zu finden. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Umfrage der Unternehmensberatung A.T. Kearney unter knapp 1.800 Personen aus mehr als 400 Unternehmen.…

Weiterlesen

Mensch Papa! – Väter zwischen Kind und Karriere

Nachdem ich letztens von einem schon älteren Beitrag im Fernsehen berichtet hatte, kommt jetzt mal eine kleine Porgramvorschau: „Mensch Papa! – Väter zwischen Kind und Karriere“ läuft am 1. August auf EinsFestival. In der Ankündigung heißt es:

„Vor Peter Salzmann türmen sich Brotdosen und Gurkenscheiben. Der Vater von sechs Kindern bei seinem täglichen Job: Butterbrote schmieren, nebenbei noch Kakao zubereiten, Anziehsachen rauslegen und der gesamten Kinderschar die Zähne putzen. Die Uhr läuft und wie jeden Tag ist Peter Salzmann spät dran. Um acht muss er im Job sein, vorher noch zwei seiner Kinder bei Schule und Kita abliefern, und es ist fünf vor acht… Sven Freudenberg hat mit ganz anderen Dingen zu kämpfen: Sein Sohn Heinrich, acht Monate, ist gerade dabei, mit freudigem Juchzen die Zuckerdose über dem Teppich auszuleeren.“

Weiterlesen

Durchstarten mit Familie und Beruf

Titel des Themenheftes "durchstarten" - Familie und Beruf

Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat sich in den letzten Jahren zu einem viel diskutierten, gesellschaftspolitischen Thema entwickelt. Berufstätige Mütter, Väter in Elternzeit, alleinerziehende Eltern und Doppelverdienerfamilien: Derartige Lebenssituationen sind mittlerweile weit verbreitet und gesellschaftlich in hohem Maße akzeptiert. Nur eine Frage bleibt: Wie können Beruf und Familie miteinander vereinbart werden? Das neue Themenheft „durchstarten“ der Bundesagentur für Arbeit widmet sich diesem Thema.

Weiterlesen

Wiedereinstieg. Und die Väter…?

Plakat der Ausstellung "Neue Väter", Wanderausstellung zur Ausleihe (Hessenstiftung - Familie hat Zukunft)

Was kann dazu beitragen, dass ein Mann den beruflichen Wiedereinstieg der Frau als Bereicherung und nicht als Einschnitt in die eigene „Komfortzone“ erlebt, dem er notgedrungen zustimmt, wenn sie die übrigen Aufgaben (Haushalt und Familie) weiterhin so erledigt wie bislang? Die bisherigen Studien zum Thema geben dazu kaum Antworten, zeigen aber den Handlungsbedarf an dieser Stelle auf. Die Hürden seitens des Partners werden zwar kurz benannt: „beruflich stark eingespannt“ und „wenig oder kein Verständnis für die Wiedereinstiegsbemühungen“, die Erklärungen bleiben aber im Allgemeinen aus. Höchste Zeit, dass ich über die Studie “Väter und der Wiedereinstieg der Partnerin” berichte.

Weiterlesen

Der Monitor Familienleben 2011

Bundesfamilienministerin stellt "Monitor Familienleben 2011" vor (© Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)

In großen Lettern prangt „Monitor Familienleben 2011“ auf der Präsentation, die jüngst durch das Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veröffentlicht wurde. Dabei handelt es sich aber zunächst um „Ausgewählte Ergebnisse einer Untersuchung des Instituts für Demoskopie Allensbach (IfD)“, wie der Untertitel informiert.

Weiterlesen

Die 66-Minuten-Mütter

66 Minuten für die eigenen Kinder am Tag hören sich verdammt wenig an. Zur Verteidigung der Mütter sei aber gesagt, dass sie, wenn sie nicht arbeiten oder einen Teilzeit-Job haben, immerhin mehr als drei Stunden pro Tag mit der Kinderbetreuung beschäftigt sind. Dabei ist das schon fast doppelt so viel Zeit, wie deutsche Väter mit ihrem Nachwuchs verbringen.

Weiterlesen